Deutscher Club für Leonberger Hunde e.V.
Landesgruppe MV

Wie heißt es doch? Vorfreude ist die schönste Freude.

Lange im Voraus geplant und vorbereitet, und dann war es endlich soweit. Anlässlich zum Tag des Hundes, traf sich die Landesgruppe M-V des DCLH, um gemeinsam ein verlängertes Wochenende mit ihren Fellnasen auf dem Campingplatz „Seecamping Flessenow“ zu verbringen. Umgeben von schönen Alleen, gelben Rapsfeldern, Wäldern und viel Wasser, liegt das „Seecamping Flessenow“ direkt am Ostufer des Schweriner Außensees.

Die ersten Mitglieder stellten bereits am Donnerstag ihren Wohnwagen auf, um die wunderschöne Natur zu genießen. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel, reisten am Samstag noch die Tagesgäste an, Tische und Stühle wurden zusammengestellt,

003003003

und pünktlich um 11:00 Uhr begrüßte Moni, unsere Vereinsvorsitzende alle Mitglieder, Freunde und Verwandte.

004

Da die Sonne sich von ihrer ausgezeichneten Seite zeigte, hieß es erst einmal Bewegung für uns und unsere Fellnasen. Die Natur hält durch ihre Wälder schattenspende Wege und abkühlende Seen bereit.

008008008008

Danach hieß es für die Zwei- und Vierbeiner sich ausruhen, etwas stärken,

011011011

oder wie Wasa ein Nickerchen machen.

012

Die Zweibeiner haben sich mit Wiener Würstchen und Brötchen gestärkt.

Obwohl es schon bei 30° und Sonnenschein sehr heiß war, überraschte uns Hans-Joachim mit einem Quiz.

013

Jetzt rauchten die Köpfe erst richtig, denn es gab tolle Preise zu gewinnen. 

016016016

Alle Bögen gut kontrolliert von Hans-Joachim und seiner Assistentin Petra, wurden die Ergebnisse bekannt gegeben.

017

An dieser Stelle möchten wir uns aber erst einmal recht herzlich bei Manfred bedanken, der keine Wege gescheut hat, um unter anderem bei der Sparkasse und auch bei Edeka tolle Preise für uns einzusammeln.

018

Ein weiterer Dank geht an Katrin, die für uns tolle Preise von der Heimat Krankenkasse mit Sitz in Wittenburg besorgt hat.
Und dann gab es einen riesen Trommelwirbel für Platz 1 und Platz 2 bei unseren Jugendlichen, für Marlon und Robert – herzlichen Glückwunsch.

019

Quizmasterin mit Platz 1 wurde Isabell, und um Platz 2 gab es ein Stechen zwischen Hartmut, Matthias und Daniel. Wir gratulieren den Erwachsenen Isabell für Platz 1 und Daniel für den 2. Platz.

020

Und hier das gemeinsame Siegerfoto aller Platzierten in der Jugend- und Erwachsenenklasse.

021

Aber Verlierer gab es keine, denn es wurde für jeden ein Beutel mit tollen Sachpreisen gepackt.

Wir haben uns gefreut, dass Matthias Gabriel in einem für uns sehr speziellem und individuellem „Erste Hilfe Kurs“, uns die Theorie und Praxis erklärt, gezeigt und geübt hat.

025025025025

 

Nun ging es an die Praxis, und dafür wurden unsere Probanden so gut geschminkt, dass es aussah als hätten sie sich tatsächlich gerade verletzt.

029029029029

 

Jetzt hieß es zeigen, was du gelernt hast.

Hans-Joachim trifft den verletzten Robert mit seinem Papa und fragt was passiert ist. Er gibt Hartmut die Anweisung den RTW zu rufen, was er auch sofort macht.

031031

 

Da der Papa viel zu aufgeregt ist, bittet Hans-Joachim zwei Passanten die zufällig in der Nähe sind um Hilfe. Sofort wird Robert bis zum Eintreffen des RTW sehr gut versorgt und beruhigt.

033033

 

Matthias zeigte uns dann, wie man einen Verletzten schonend in eine „Erste Hilfe Decke“ wickelt, damit der Patient nicht auskühlt.

040040040040040040040

 

Das machte nicht nur unseren „Patienten“ glücklich, sondern wurde auch von den Großen getestet.

042042

 

Jedem kann es passieren, dass er sich verletzt und seinen Hund dabei hat. Ob privat oder gemeinsam in der Gruppe. Genau so kann auch jeder von uns in die umgekehrte Situation geraten. Was ist zu beachten, wenn Herrchen oder Frauchen medizinische Hilfe benötigen und Bello sitzt daneben? Auch hier hat Matthias uns sehr gut informiert. Laas hat sich beim Spaziergang mit seinem Vierbeiner Cedrik am Arm verletzt.

044044

 

 Er hat sich hingesetzt und wurde so angetroffen.

045

Jörg, unser Ersthelfer vor Ort, hat sich ein Bild von der Lage gemacht, und dann veranlasst, dass der Hunde außerhalb der Reichweite seines Herrchens gebracht wird. Nur so kann der verletzten Person geholfen werden, was auch gut gelungen war.

048048048

 

Matthias zeigte uns, dass es mit einfachen aber sicheren Handgriffen sehr gut möglich ist, auch sehr große verletzte Personen zu tragen.

049

Simone Buchholz bedankt sich im Namen der Landesgruppe bei Matthias Gabriel, dass er sich für uns die Zeit genommen hat, uns ehrenamtlich in seiner Freizeit, die Angst vorm Helfen in unbekannten Situationen zu nehmen. Es waren zwei sehr informative Stunden mit viel Praxis, so dass die Zeit leider viel zu schnell vorüber war. Matthias Gabriel arbeitet in Wittenburg bei Dr. Oetker und ist ehrenamtlich beim THW tätig. Vielen Dank auch dafür.

052052052

 

Nach so viel Blut und Aktion war eine kleine Pause angesagt. Der eine unternahm einen Rundgang mit seinem Vierbeiner, andere machten es sich wieder gemütlich und hielten ein Pläuschchen, oder aber nutzten noch einmal den See zur Abkühlung.

Am Abend gab es deftig Gegrilltes mit selbstgemachtem Kartoffelsalat und einem gemütlichen Umtrunk.

056056056056

 

Zu guter Letzt startete Regina noch eine Tombola, in der es sehr hochwertige Preise zu gewinnen gab.

So gewann Birgit den Hauptpreis – „BMW“ (Brötchen mit Wurst),

Jörg gewann - „Die bewegte Nacht“ (einmal Rizinusöl),

Detlef gewann - „Arbeitsschutzbekleidung“  (Kondome)

Petra gewann - „Ein Candiglight Dinner am Ort ihrer Wahl (Dose Eintopf mit Kerze)…..usw.

058058

 

Und wie heißt es so schön? Wenn es am schönsten ist, dann soll man aufhören. Der Tag war gelungen und schön, aber auch sehr anstrengend.

Nach dem der Bauch gefüllt und auch der Durst gestillt war, verabschiedeten wir uns und sagten gute Nacht in Flessenow.

059