Deutscher Club für Leonberger Hunde e.V.
Landesgruppe MV

Was für ein schöner Ausflug nach Rostock-Warnemünde … !

 

Es war ja nun nicht das erste Mal, dass die Mitglieder der Landesgruppe M-V des DCLH einen Ausflug nach Rostock-Warnemünde gemacht haben. So waren wir am 24. September 2011 bei schönstem „Kaiserwetter" am dortigen Ostseestrand und auch im Frühling dieses Jahres, nämlich am 23. März bei schönstem Winterwetter und Schnee waren wir an der Ostsee und am „Alten Strom". Beide waren wirklich gelungene, unterhaltsame und erholsame Exkursionen gewesen. Mit Blick auf unsere Wanderung am 19. Oktober kann ich sagen, auch die war wirklich eine sehr schöne!

image30

     Treffpunkt war wie immer der Parkplatz vor der Station des Deutschen Wetterdienstes. Insgesamt hatten sich 12 Leonberger und 2 Leonberger-Schäferhundmischlinge  mit ihren 26 Herrchen und Frauchen auf den Weg nach Rostock gemacht.

image30

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto ging es auch gleich los Richtung Ostseestrand.

image30

Die Vorfreude stand allen buchstäblich ins Gesicht geschrieben und es gab viel zu erzählen. Immerhin waren seit dem letzten Treffen auf der Slawenburg in Groß Raden vier Wochen vergangen.

image30

Am Strand angekommen gab es für unsere Leos natürlich viel zu schnüffeln und auch das eine oder andere „Geschäftchen" wurde im lockeren Sand verrichtet. Selbstverständlich hatten alle das entsprechende Equipment mit, so dass wir mit gutem Beispiel für positive Resonanz bei den anderen Strandbesuchern sorgten.

image30

image30

Hier seht ihr die beiden Fotografen, die für die Bilder zum heutigen Bericht „verantwortlich zeichnen", bei der Arbeit. Vielen Dank an Norbert für die tollen Schnappschüsse.

image30

Die Tour, die wir uns vorgenommen hatten, war durchaus anspruchsvoll. Ganz hinten am Horizont könnt ihr den Leuchtturm von Warnemünde erkennen. Da sind wir hin, dann auf die Mole zum Leuchtfeuer und wieder zurück entlang am „Alten Strom", durch die Altstadt hin zur Gaststätte für das Mittagessen.

image30

Und da es -wie gesagt- viel zu erzählen gab, stockte die Wanderung immer wieder.

image30

image30

Ich meine, das war ja der Zweck der „Übung" und der Weg ist das Ziel. Bei alledem kamen natürlich auch unsere Leos nicht zu kurz.

image30

Da wurden „alte" Liebschaften aufgefrischt, wie z.B. hier zwischen Grizzly und Vita.

image30

Und es wurden Bekanntschaften vertieft wie auf dem Foto zu sehen zwischen Kaja und Wasa.

image30

image30

Insgesamt ging es aber gut in Richtung erstes Etappenziel vorwärts und so hatten wir schon bald den herrlichen Anblick eines Fischkutters, der am Leuchtfeuer und der Mole vorbeischipperte.

image30

Am Himmel zog eine Möwe vorbei und auf den Wellen schaukelten ein halbes Hundert ihrer Artgenossen – wie passend.

image30

image30

image30

Wem das zu langweilig war, der suchte sich jemanden in seiner „Gewichtsklasse" und tobte eine Runde – das macht ja auch Spaß.

image30

Andere staunten über die riesigen Fährschiffe, die den Hafen anliefen.

image30

image30

Und diese Zwei hier bandelten mit den Touristen an, die von unseren Leonbergern hin und weg waren. Oh, was ist das den für eine schöne Rasse und darf man die Hunde auch streicheln? Natürlich durfte man.

image30

Bevor es in Richtung Hafen und „Alter Strom" ging, wurde zur Erinnerung noch ein Gruppenfoto mit Hunden gemacht

image30

image30

Kurze Pause bzw. Zwischenstopp für Herrchen und Frauchen. Wer nichts zu verrichten hatte, der musste warten.

image30

Die Zeit war gut zu nutzen, um mit den Besuchern am Hafen ins Gespräch über unsere Leos und die Rasse zu kommen.

image30

Hier sind wir am Alten Leuchtturm in Warnemünde, links daneben die Gaststätte „Teepott".

image30

Inzwischen waren alle richtig hungrig und so ging es auf kürzestem Wege in die Gaststätte „HURRICAN", die ich für Hundebesitzer empfehlen kann. Sehr guter Service, sehr hundefreundliche Besitzer sowie Personal und das Essen schmeckt auch sehr gut.

image30

image30

Nachdem alle Leos und ihre Besitzer ein schönes Plätzchen gefunden hatten, wurden unsere Bestellungen a la Carte zügig aufgenommen. Die Getränke waren schnell serviert und bei der Bestellung besonderer Gerichte wurde sogar „Schutzbekleidung" verpasst.

image30

Nach einer sehr schönen Wanderung und einer tollen Einkehr zum Mittagstisch ging es zurück zum Parkplatz. Es hieß Abschied nehmen und auf ein Wiedersehen demnächst.

Vielen Dank an Christina und Hans für die Reservierung des sehr guten Restaurants.

 

Petra und Hans-Joachim Schreiber