Deutscher Club für Leonberger Hunde e.V.
Landesgruppe MV

Körung in Tessin – Regen, Regen, Regen…

25. Mai 2013

 

Das hat sicher jeder schon einmal erlebt. Da macht man Pläne und organisiert wie ein „Weltmeister" und dann ist der große Tag gekommen, alles funktioniert „wie am Schnürchen", nur das Wetter spielt nicht mit.
So geschehen am 25. Mai dieses Jahres in Tessin. Norbert und Ute hatten alles, was für die Körung zu organisieren und zu klären war, organisiert und geklärt. Eine (leider über die Jahre immer kleiner werdende) Schar zuverlässiger Helfer hatte am Vortag kräftig mit angepackt und die Zelte aufgebaut, die Kabel verlegt und das Gelände abgesteckt.

Familie Krebes hatte wie immer alle Unterlagen bestens vorbereitet, so dass es am Tag der Körung keine Unklarheiten mehr zu bereinigen gab.

image02image02

Daniel prüft hier ein letztes Mal die Vollständigkeit und Richtigkeit und kann feststellen – alles in Ordnung.

image03

Nachdem sich auch der Leiter der Körkommission Herr Güllix davon überzeugt hatte und sich zufrieden mit der Vorbereitung zeigte, …

image04

… war noch Zeit für ein Gruppenbild der Körkommission mit unserem Landesgruppenvorsitzenden.

image05

In der Zwischenzeit waren die Leobesitzer darum bemüht, ihre Hunde soweit es ging trocken zu halten. Entweder mit passender Kleidung …

image06

… oder indem man eben Zuflucht suchte im großen Zelt, das am ganzen Tag noch gute Dienste leisten sollte.

image07

Auf diesem Bild seht ihr Daniel und im Hintergrund das stürmische und regnerische Wetter. An solchen Tagen „jagt man eigentlich keinen Hund vor die Tür". Aber wer konnte Ende Mai mit solch einem Wetter rechnen. Wir hatten jedenfalls bestes Maiwetter erhofft. Nun ja – man kann leider nicht alles haben.

image09image09

Pünktlich um 9:00 Uhr ging es mit der Einweisung zum Ablauf der Körung durch Norbert los und nachdem alle Bescheid wussten, ging es sofort an die verschiedenen Stationen.

image11image11

Zur gleichen Zeit hatten unsere Frauen von den „rückwärtigen Diensten" die Vorbereitungen für die Versorgung mit heißem Kaffee und Tee sowie Bockwurst und Gulaschsuppe abgeschlossen.

Die nachfolgenden Bilder zeigen einen Eindruck von der konzentrierten Arbeit der Körmeister, Hundeführer und Leonberger an den verschiedenen Stationen.

image19image19
image19image19
image19image19
image19image19

Dank der perfekten Ablauforganisation ging es noch am Vormittag zur Verhaltensprüfung in den Straßenverkehr und dafür an die belebteste Kreuzung in Tessin.

image21image21

Radfahrer, Jogger – nichts brachte unsere Leonberger aus ihrer Ruhe und Gelassenheit.

image22image23

Auch der stressigste Lärm und stinkende Autos – alles wurde von Hund und Mensch prima gemeistert.

image25image25

Rechtzeitig zur Mittagszeit konnte dieser Prüfungsteil abgeschlossen werden.

image27image27

Nun war „Essen fassen" zur Stärkung angesagt und eine Ruhepause für die Leos, bevor kurz nach der Mittagsstunde die Einzelbewertung des Exterieurs auf dem Programm stand. Hier ging es für alle Kandidaten noch einmal richtig zur Sache und die Körmeister schauten genau hin.

image28
image30image30

Für die Helfer Norbert, Daniel und Christopher hieß es jetzt höchste Konzentration, genau hinhören und die Angaben der Körkommission exakt notieren.

image32image32

Am Ende des Tages, das heißt gegen 15:00 Uhr und damit sehr früh für das anspruchsvolle Programm, war es geschafft. Von den 20 angemeldeten Hunden waren 19 zur Körung nach Tessin angereist. Die Teilnehmer kamen aus den Landesgruppen BW, BY, Nord, SN, BB, West und natürlich aus MV.

Für 18 Hunde endete die Körung erfolgreich – herzlichen Glückwunsch!

Zum Schluss noch ein besonderer Dank an die wenigen Helfer beim Abbau der Zelte und beim Rücktransport der gesamten Ausrüstung. Nach so einem anstrengenden Tag und bei dem „Mistwetter" trotzdem seine Hilfe anzubieten und beim Abbau zu helfen, das ist schon toll und solidarisch.

 

Hans-Joachim Schreiber