Deutscher Club für Leonberger Hunde e.V.
Landesgruppe MV

Vorbereitung auf die kommende Saison in der LG Mecklenburg-Vorpommern

 

Die Ausstellungssaison 2010 steht an und das war Grund genug für die Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern des DCLH, ihre Mitglieder am 20. März zu einem Ausstellungstraining nach Tessin einzuladen. Trotz des nicht idealen Wetters (es war ziemlich windig und der Regen wollte am Vormittag auch nicht aufhören…) waren erfreulich viele Leonberger mit ihren Hundeführern dabei.

image06

Weil wir nach dem Trainingstag nicht bis auf die Haut durchnässt sein wollten, wurde das Training kurzerhand unter die riesige Brücke der A 20 im Recknitztal verlegt (Vielen Dank an Bernd für den tollen Vorschlag!). Nebenbei konnte man dort auch schon die Rufe der ersten aus den Überwinterungsgebieten zurückgekehrten Kraniche aus den nahen Feuchtwiesen und Bruchwäldern des Recknitztals hören.

Nachdem das „obligatorische" Gruppenfoto gemacht war, ging es los. Norbert hatte ein umfassendes Programm mit Übungen der Körung sowie mit typischen Situationen und Elementen aus dem Ablauf von Hundeausstellungen zusammengestellt. Nach einer kurzen Einweisung konnte es dann losgehen.

image06

Im Rahmen der Verhaltensbeurteilung ist ein wesentliches Beurteilungskriterium die Übung „Verhalten des Hundes auf sich allein gestellt". Auf dem folgenden Foto sehen wir Norbert bei dieser Übung mit Gracy, die die Prüfung wie gefordert meistert. Übrigens hatten alle teilnehmenden Leos mit diesem Übungsteil keine Schwierigkeiten, was für das hervorragende Wesen unserer Hunde spricht.

image06image06

Nachdem wir mit unseren Vierbeinern auch die Übung „Verhalten des Hundes gegenüber einem anderen Hund gleichen Geschlechts" ohne Probleme absolviert hatten, war es eine Freude zu sehen, wie gelassen, natürlich und unbefangen sich unsere Leos in einer Gruppe von Personen bewegten.

Im zweiten Teil des Vormittags wurden dann typische Situationen aus dem Ablauf von Hundeausstellungen geübt. Neben dem als Voraussetzung für die Einschätzung und Beurteilung des Gesamtbildes wichtigen Präsentieren des Hundes wurden auch Situationen im Ring wie das Vorführen in den unterschiedlichen Gangarten und Situationen, die Kontrolle der Tätowierung sowie die Inaugenscheinnahme des Gebisses mit unseren Hunden geübt. Dabei hat sich gezeigt, dass wir (Hund und Hundeführer!) noch hier und da größeren Festigungsbedarf haben, damit es künftig in der Praxis besser klappt. Die nächsten Fotos zeigen einige schöne Impressionen.

image06image06

Ehe wir uns versahen, war der Vormittag vorbei und so langsam aber sicher meldete sich bei uns der Hunger. Unsere Leonberger waren auch redlich „geschafft" ob der Anforderungen an diesem Tag und wer wollte konnte sich zum Schluss noch austoben.

Fazit der Teilnehmer an diesem Training: Sehr lehrreiche und wichtige Übungsstunden für unsere Leonberger und wohl noch viel mehr für uns als Hundeführer! Wir wollen uns in diesem Frühjahr noch einmal zu einem solchen Training treffen.
Vielen Dank an Norbert und Ute, die den Tag so toll organisierten und ein Dank an alle, die teilgenommen haben.

 

Petra & Hans-Joachim Schreiber